Geschäftskunden-Shop Privatkunden-Shop
Kostenlose Beratung und Bestellung
0800 / 34 50 608
24 Stunden für Sie erreichbar.
Schreiben Sie uns eine E-Mail: shop@grimm-gastrobedarf.de

Kombidämpfer

Eine Gastronomieküche ohne Kombidämpfer? Heutzutage nicht mehr vorstellbar!

Die Alleskönner vereinen unterschiedliche Garmethoden wie Braten, Backen, Dämpfen oder Regenerieren – und das kompakt, in nur einem Gerät.

Nutzen auch Sie in Zukunft die Vorteile des Kombidämpfers und verwöhnen Sie Ihre Gäste mit einer großen - und dennoch flexiblen - Speisenvielfalt. Einfach, schnell und trozdem schonend zubereitet.

Was ist überhaupt ein Kombidämpfer?

Der Kombidämpfer, der auch als Heißluftdämpfer oder Kombi-Steamer bezeichnet wird, hat zwei Garmethoden, durch welche jegliche Speisen zügig und dennoch schonend zubereitet werden können.

Große Vielfalt bei der Speisenzubereitung

Ein Kombidämpfer gart Lebensmittel sowohl mit heißer Umluft (trockene Hitze) als auch mit heißem Dampf (feuchte Hitze). Diese Garfunktionen können, je nach eingestelltem Programm, einzeln betrieben oder miteinander kombiniert werden.

Dämpfen ohne Vitaminverlust

Mit der Dämpferfunktion bereiten Sie knackiges Gemüse in Rekordzeit schonend zu. Aufgrund der schonenden Garmethode bleiben Vitamine und Nährstoffe größtenteils erhalten.

Gelinggarantie mit viel heißer Luft

Die Heißluftfunktion sorgt beim Backen immer für knuspriges Brot und krosse Brötchen. Und auch Fisch und Fleisch sind - ob gebraten oder geschmort - schnell und servierfertig angerichtet.

Ein Kombidämpfer deckt somit eine große Bandbreite bei der Speisenzubereitung ab. Mit den unterschiedlichen Garprogrammen können auch Sie zukünftig eine große und stets flexible Speisenvielfalt in Ihrem Restaurant anbieten. Und das alles fast auf Knopfdruck oder mit wenigen Einstellungen auf dem Bedienfeld.

Kombidämpfer oder Konvektomat: Wo liegt der Unterschied?

Die ersten Kombidämpfer wurden Ende der 60er Jahre des vorherigen Jahrhunderts gebaut. Als Vorgängergeräte standen in vielen gastronomischen Betrieben sogenannte Konvektomaten. Diese Geräte verwenden als Garmethode jedoch nur Heißluft. Im Gegensatz zum Kombidämpfer und Heißluftdämpfer bietet ein Konvektomat keine Dampfgarfunktion

Über die Jahrzehnte hinweg hat sich im üblichen Sprachgebrauch die Bezeichnung Konvektomat als Synonym für Kombidämpfer halten können. Auch heutzutage werden beide Gerätebezeichnungen häufig noch in einen Topf geschmissen. Besonders alteingesessene, erfahrene Köchinnen und Köche tendieren gerne noch zum althergebrachten Begriff Konvektomat.

Um weitere Verwirrung zu vermeiden, finden Sie hier eine Übersicht mit kurzen Zusammenfassungen zu den unterschiedlichen Bezeichnungen:

Kombidämpfer:

Ein professionelles Gargerät, das Speisen entweder mit heißer Luft oder heißem Dampf – je nach eingestelltem Programm auch in Kombination beider Garprozesse - zubereitet. 

Konvektomat: 

Bereitet Speisen nur mit Heißluft zu. Eine Funktion zum Dämpfen hat dieses Gerät nicht. Der Begriff Konvektomat wird oft als Synonym für den Kombidämpfer verwendet, ist aber aufgrund der fehlenden Dämpferfunktion eher ein Heißluftofen.

Kombi-Steamer und Heißluftdämpfer:

Bei diesen Begriffen handelt es sich um Synonyme für den klassischen Kombidämpfer. Mit einem Steamer oder Heißluftdämpfer können Sie also auch Speisen mit den Funktionen Dampfgaren oder heißer Umluft schonend und schnell zubereiten.

Dampfgarer:

Wie der Name schon verrät, garen im Dampfgarer Lebensmittel mit Hilfe von heißem Wasserdampf durch. Eine Garfunktion für Heißluft besitzen diese Kochgeräte – im Gegensatz zu Heißluftöfen – nicht.

Die Merkmale eines Kombidämpfers

Widmen wir uns den grundsätzlichen Merkmalen eines Kombidämpfers. In der Front findet sich, meist seitlich neben der Tür angeordnet, die Bedienblende. Hier wird unterschieden zwischen mechanischer und elektronischer/digitaler Steuerung.

Oben auf dem Gehäuse findet sich der Dampfauslass, hinten oder, in einigen Fällen, unten sind die Anschlüsse für Elektro bzw. Gas, Zuwasser- und Abwasser. Im Innenraum ist ein Gestell zur Aufnahme von Gastronorm- bzw. GN-Behältern oder, je nach Modell, Backblechen (600 x 400 mm).

Verfügt der Kombidämpfer über ein integriertes Reinigungssystem, sind unten am Korpus oft Vorrichtungen zur Aufnahme des Reinigungsmittels verbaut. Das bringt uns zu der Frage: Wie funktioniert die Reinigung bei einem Kombidämpfer?

So gelingt die Reinigung

Es gibt zwei Arten von Reinigungssystemen, die die Hersteller von Kombidämpfern mit automatischem Reinigungssystem verwenden: Die Reinigung mit Tabs oder mit Flüssigchemie. Der große Vorteil bei der automatischen Reinigung liegt auf der Hand. Das Reinigungsprogramm muss lediglich per Knopfdruck gestartet werden. Den Rest erledigt das automatische Reinigungsprogramm für Sie.

Neben Heißluftdämpfern mit eingebautem Reinigungssystem gibt es Geräte, bei denen Sie auf diesen Komfort verzichten müssen. Hier muss manuell gereinigt werden. Im optimalen Fall hat das Gerät dann zumindest eine integrierte Handbrause, mit welcher Sie den Innenraum, nach erfolgter Reinigung von Hand, einfach ausspülen können.

So finden Sie den passenden Kombidämpfer

Kombidämpfer sind trotz ihrer Größe und des technischen Aufbaus einfach zu bedienende Küchengeräte. Dennoch sollten Sie vor dem Kauf folgende Punkte beachten, damit der Kombidämpfer in Zukunft seine Arbeit zu Ihrer vollen Zufriedenheit verrichtet.

Diese Fragen sind vor dem Kauf zu beachten:

  • Welche Beheizung wünschen Sie? Mit Gas oder Elektrizität?
  • Welche Kapazität muss Kombidämpfer aufweisen?
  • Welche Ausstattungsmerkmale sind Ihnen wichtig?
  • Welche Art der Steuerung bevorzugen Sie?

Die Wahl der passenden Beheizung

Die erste und grundsätzliche Frage, die Sie sich vor dem Kauf eines Kombidämpfers stellen und beantworten müssen, ist stets: Möchten Sie das Gerät mit Elektrizität oder mit Gas betreiben. Die Anschlusssituation bei Ihnen vor Ort lässt meist nur die eine Methode zu. Prüfen Sie in jedem Fall auch vor dem Kauf, ob die bauseitigen Anschlüsse ausreichend dimensioniert sind.

Welche Kapazität muss das Gerät haben?

Diese Frage ist allgemein schwierig zu beantworten. Klar, die Kapazität eines Kombidämpfers hängt prinzipiell davon ab, wie viele Speisen Sie am Tag zubereiten möchten.

Der Standard sind Modelle mit 6 Einschüben, 10 Einschüben oder 20 Einschüben. Unabhängig von der Anzahl der Einschübe können Sie auch die Größe der verwendeten Bleche in GN-Größe wählen: GN 1/1, GN 2/3 oder GN 2/1.

Aus unserer Erfahrung und zu Ihrer groben Orientierung können wir Ihnen folgende Hinweise geben:

  • Ein Kombidämpfer mit 6 Einschüben GN 1/1 passt für die Zubereitung von ca. 30 bis 100 Essen am Tag
  • Demgegenüber ist ein Kombidämpfer mit 20 Einschüben GN 1/1 für eine Zubereitung von 150 bis 300 Essen am Tag geeignet

Ausstattungsmerkmale & Eigenschaften

Überlegen Sie, welche Funktionen ihr Kombidämpfer auf jeden Fall haben muss. Zwar sind Ausstattungsmerkmale wie ein Kerntemperaturfühler, Handbrause oder ein automatisches Reinigungssystem oft bereits standardmäßig integriert.

Es gibt jedoch auch bei der Ausstattung abgespeckte Versionen. Damit meinen wir die Geräte, bei denen Sie auf diese Komfortfunktionen verzichten müssen. Letztendlich entscheiden natürlich Sie, wie Sie Ihren Küchenalltag gestalten möchten und für wie sinnvoll Sie diese Funktionen persönlich einschätzen.

Bedienung: Komfort oder klassisch?

Eine wichtige Frage beim Kauf eines Kombidämpfers ist auch die für passende Wahl der Steuerung bzw. der Bedienung.

Sind Sie ein Fan von Anzeigen und Displays? Dann schauen Sie sich die Geräte mit entsprechenden Touchdisplays doch etwas genauer an.

Zeitgemäße Bedienung per Touchdisplay

Kombidämpfer, die per Display gesteuert werden, liegen klar im Trend bei unseren Kundinnen und Kunden.

Die Vorteile der Touch-Bedienung liegen auf der Hand:

  • bestimmen Sie bei der Programmierung der Gerichte die Parameter für Temperatur, Dampf und Zeit einfach selber
  • die Auswahl des Kochprogramms erfolgt mit wenigen Klicks
  • besonders bei häufig wechselndem Küchenpersonal ist diese einfache Bedienung ein großer Vorteil

Kombidämpfer mit mechanischer Steuerung

Bei Geräten mit einer mechanischen Steuerung müssen Sie auf die genannten Komfortfunktionen verzichten. Hier ist ein gewisses Verständnis beim Personal notwendig, um die Kombidämpfer richtig bedienen zu können.

Wo können Sie einen Kombidämpfer einsetzen?

Eine Küchenweisheit sagt: Dort wo eine Köchin oder ein Koch ist, steht auch ein Kombidämpfer.
Natürlich stimmt das nicht so ganz.

Jedoch sind hochwertige Kombidämpfer von Rational, MKN, Convotherm, eloma, Hobart und Bartscher – also den Marken, die Sie bei uns im Onlineshop finden - heutzutage tatsächlich in fast jeder professionellen Küche anzutreffen. Nicht ohne Grund, wie Sie nun wissen.

Neben Krankenhäusern, Altenheimen oder der Gemeinschaftsverpflegung im Allgemeinen, sind Kombidämpfer besonders für Caterer von großem Interesse. Die Speisen für die nächste Veranstaltung können vorproduziert und zu einem späteren Zeitpunkt, nämlich dann, wenn das Essen zu den Kunden rausgehen muss, finalisiert werden.

Die Hersteller in unserem Online-Shop

Wie Sie erfahren haben, unterscheiden sich die Geräte hinsichtlich ihrer Ausstattungsmerkmale sowie der Bedienung. Kombidämpfer führen wir von folgenden Herstellern: 

  • Bartscher
  • Convotherm
  • Electrolux
  • eloma
  • MKN
  • Rational

Lassen Sie sich Zeit bei der Auswahl des passenden Kombidämpfers. Durchstöbern Sie unser Angebot. Orientieren Sie sich an den von uns genannten Kriterien und nutzen Sie zur Eingrenzung passender Modelle unsere Filterfunktion.

Wenn Sie darüber hinaus Fragen haben und noch weitere Informationen benötigen, dann schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns doch einfach gleich an

Unsere Verkäuferinnen und Verkäufer beraten Sie umfassend und finden gemeinsam mit Ihnen den zukünftigen „Alleskönner“ für die Küche.