Geschäftskunden-Shop Privatkunden-Shop
Kostenlose Beratung und Bestellung
0800 / 34 50 608
24 Stunden für Sie erreichbar.
Schreiben Sie uns eine E-Mail: shop@grimm-gastrobedarf.de

Wokherde

Zur asiatischen Küche gehört ein Wokherd, der auch als Chinaherd bezeichnet wird. Diese Herdart kann entweder durch Gas oder Induktion erhitzt werden und erreicht die besonders hohen Temperaturen, die für Wokgerichte benötigt werden.

In unserem Online-Shop finden Sie Wokherde als Tisch- oder Standgerät mit unterschiedlicher Anzahl an Brennern. Die professionellen Herde bieten wir von Herstellern wie Ascobloc, Baron, Bartscher, MKN, Neumärker, Scholl uvm.

Bei Fragen zum Sortiment beraten unsere Mitarbeiter gerne unverbindlich telefonisch oder per E-Mail.

Funktionsweise vom Wokherd

Wokherde sind als Gasherd oder Induktionsherd, jeweils als Stand- oder Tischgerät erhältlich. Bei dem Gasgerät liegen die Kochflächen ein wenig weiter auseinander, damit gleichzeitig mit mehreren Wokpfannen gearbeitet werden kann. Damit auch der Rand des Woks erhitzt wird, treten die Flammen recht hoch aus.

Der Induktionswok verfügt über eine Einbuchtung, in die der runde Boden einer Wokpfanne passt. Dies hat den Vorteil, dass nicht nur der Boden, sondern auch die Außenwand erhitzt wird. Wie bei Induktionsherden üblich wird erst Hitze erzeugt, wenn geeignetes Kochgeschirr aufliegt. In der aus Glaskeramik gefertigten Herdplatte befindet sich eine Induktionsspule. Durch diese Spule fließt Strom, der ein magnetisches Feld erzeug, welches sich schnell ändert. Sobald der Boden der Wokpfanne dieses Wechselfeld erreicht, erzeugt es dort eine elektrische Spannung. Die Spannung wiederum verursacht einen Induktionsstrom, der in Wärme umgewandelt wird.

 

Besonderheiten des Wokherds

Die Temperatur des Geräts lässt sich meist stufenlos einstellen. Dies lässt sich entweder über eine digitale Anzeige oder einen Drehknebel regulieren. Zur Erfüllung der Hygieneanforderungen und um ein einfaches Reinigen zu gewährleisten ist das Gehäuse aus Edelstahl gefertigt. Bei Gasherden lassen sich die Wokringaufsätze abnehmen, damit auch hier gereinigt werden kann.

Einige Geräte verfügen zudem über einen Fettfilter, der spülmaschinentauglich ist und einen elektronischen Überhitzungsschutz.

Wokherde als Tischgerät passen in der Regel auf eine Standard-Arbeitsplatte und verfügen über höhenverstellbare Füße, um ein ergonomisches Arbeiten sicherzustellen.